THEATER

Anke Henke. Diskrete Firmenberatung

Eine Komödie von Thilo Reffert

Anke_Henke 1
Anke Henke 2
Anke Henke 3
Anke Henke 4

Anke Henke hat ihre Arbeit bei einer Krankenkasse gekündigt, um einer befürchteten Kündigungswelle zuvorzukommen. Ihr Mann Stefan ist Journalist und wartet noch auf den großen Durchbruch – nicht gerade günstige Bedingungen für das junge Ehepaar, die Raten für das Haus abzubezahlen. Eigentlich will Stefan es deshalb kurzerhand verkaufen. Anke glaubt jedoch daran, dass sie das nötige Geld beschaffen kann.
Es entsteht ein ehelicher Wettstreit um die Frage, wer schneller an Geld herankommt. Anke überlegt nicht lange und will eine Schokoladenfabrik erpressen. Stefan hingegen bekommt vom Redakteur der örtlichen Zeitung den Auftrag, genau diesen Erpressungsfall zu untersuchen um damit dicke Schlagzeilen zu machen...
Jede Menge Skurrilität und Komik sind vorprogrammiert, wenn die beiden sich mit ihren Absichten unversehens in die Quere kommen.

Ganz nach dem Motto "ungewöhnliche Lösungen für ungewöhnliche Situationen" sind in dieser zeitgemäßen Geschichte die Verschuldung der Gesellschaft und private wirtschaftliche Belastungen der Ausgangspunkt für eine junge, spritzige Komödie, wo (zwischen-) menschliche Wirtschaftsprobleme mit einer großen Portion Humor betrachtet werden.
Zudem wird die Handlung auf hiesige, sprich ostösterreichische Verhältnisse angepasst, mit einigen regionalen Anspielungen, die natürlich fiktiv sind.


Regie Thomas Wachauer
Dramaturgie Marianne Vejtisek
Ausstattung Katharina E. Rodax und Thomas Nichtenberger
Technische Leitung Thomas Nichtenberger
Regieassistenz Julia Gröblacher
Aufführungsrechte Merlin Verlag, Gifkendorf
Eigenproduktion Theater Forum Schwechat

Mit Katharina Schraml, Winfried Radl und Thomas Koziol