Benjamin Plautz

 

Studierte Schauspiel an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. Seine bisherigen Engagements umfassen u. a. das Stadttheater St. Gallen, das Schauspielhaus Graz, das Landestheater Bregenz, das Theater der Jugend Wien, das Schauspielhaus Salzburg, das Lehár Festival Bad Ischl, das Next Liberty Graz, Dschungel Wien, das Ensembletheater Wien sowie als Walter Gropius in Paulus Mankers ALMA – A Show Biz ans Ende.


Seine letzten Stationen waren DIE DREIGROSCHENOPER am Theater an der Wien, die mehrfach ausgezeichnete Oper DIE GRIECHISCHE PASSION am Grazer Opernhaus sowie Simon Stephens HAPER REGAN am OFF Theater Wien. Zuletzt war er als Aladdin in ALADDIN, Jean Michel in LA CAGE AUX FOLLES, in DER ZAUBERLEHRLING sowie als Frank Schultz in SHOWBOAT im Stadttheater der Bühne Baden zu sehen.


Regie:

2008 feierte er mit "Nora" sein Regiedebüt. Es folgten Mark Ravenhills "Shoppen & Ficken" am OFF Theater Wien, die Uraufführung von "Warum liegt hier Stroh rum!?" im Theater Drachengasse Wien, Neil LaButes "bash. stücke der letzten tage" sowie "Hamlet".


Website:
www.benjaminplautz.com

 

Im Theater Forum Schwechat war er im Herbst 2019 in der griechischen schwarzen Komödie "Griechisches Lotto" zu sehen.