ALEXANDER M. HELMER

Absolvierte seine Schauspiel- und Musicalausbildung am Konservatorium der Stadt Wien und an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst. Nach einem dreijährigen Engagement am Stadttheater Baden, führte sein Weg über das Landestheater Coburg,das Stadttheater Passau, das Pfalztheater Kaiserslautern, die Komödie Frankfurt, das Ronacher Wien und an das Staatstheater am Gärtnerplatz München. Er erhielt den Förderpreis des bayerischen Rundfunks und der Hanns Seidelstiftung, sowie den Fred Jay Preis. Gastengagements führten u.a. nach Bern, Innsbruck, Bozen, Tecklenburg, Linz und zu den Luisenburgspielen Wunsiedel. Dabei verkörperte er u.a.  Rollen wie Zwirn in Lumpazivagabundus, Weinberl in Einen Jux will er sich machen, Oberon in Ein Sommernachtstraum, Antipholus in Komödie der Irrungen, Gagler in Astutuli, Nostradamus in Nostradamus, Sternberg in Ich, Marlene, Conferencier in Cabaret,  Leopold in Im weissen Rössel, Phantom in Phantom der Oper, Herodes in Jesus Christ Superstar, Michael in I do I do, Stride in Jekyll & Hyde,... u.v.a.. 2016 fand im Metropol Wien, die Premiere seines Soloprogrammes  BEL AMI - REVUE EINES GIGOLOS statt, mit dem er immer noch laufend gastiert. In Passau inszenierte er " Der Diktator " von Krenek und das Kindermusical " Bremerstadtmusikanten ". Neben seiner Theatertätigkeit ist er seit vielen Jahren als Singersongwriter mit 7 veröffentlichten Alben tätig und  regelmässig in den deutschen Airplaycharts vertreten, ebenso in TV Shows bei ZDF, ARD, ORF, RTL, MDR, BR .